Praxisbesonderheiten

Trotz ausreichender Räumlichkeiten, habe ich mich entschlossen, keine Großpraxis mit angestellten Logopädinnen und Logopäden aufzubauen. Nur so kann ich mich voll und ganz auf meine therapeutische Arbeit konzentrieren und den bürokratischen Anteil überschaubar halten. Ich arbeite alleine in großzügigen Räumen und kann so eine ruhige, optimale Lernatmosphäre anbieten. Während der Therapiezeit gehe ich nicht ans Telefon. Zudem gestalte ich meine Terminplanung so, dass ich meine Vor- und Nachbereitungszeit direkt mit der Therapiezeit verbinde. So ist gewährleistet, dass ich mich zeitnah auf jede Therapiestunde vorbereite und ebenfalls zeitnah die Inhalte und Ergebnisse der Therapiesitzung dokumentiere. Für eine Therapiestunde von 45 Minuten stehen mir 15 Minuten für die Vor- und Nachbereitung zur Verfügung, da ich meine Patienten im Abstand von 60 Minuten einbestelle. So kann ich jedem bis zur letzten Therapieminute meine volle Aufmerksamkeit schenken. Es entsteht kein unangenehmer Zeitdruck, weil der nächste Patient schon in der Tür steht. Zudem erleben Sie bei mir keine ständigen Therapeutenwechsel. Falls Sie sich oder Ihr Kind in meiner Praxis anmelden, können Sie sicher sein, dass ich auch die behandelnde Logopädin sein werde.